Online casino ratings


Reviewed by:
Rating:
5
On 13.03.2020
Last modified:13.03.2020

Summary:

354, unter Beachtung aller Sicherheitsaspekte, wenn Sie eine unserer verlГsslichen Zahlungsmethoden fГr Ihre erste Einzahlung nutzen.

Wie Oft Wurde Dortmund Deutscher Meister

Deutscher Meister. 11/12, DFB-Pokal, Deutscher Pokalsieger. 11/12, Deutscher Superpokalfinalist. 11/12, Champions League-Teilnehmer. 10/11, cbexamples.comliga. Damals belegte der BVB mit fünf Siegen und sechs Remis (21 Punkte) nur den zweiten Tabellenplatz und wurde am Ende Dritter - die Bayern holten den Titel. In​. Erfolge und Titel Borussia Dortmund DFB-Pokalsiege und acht Deutsche Meisterschaften hat Borussia seit seiner Gründung am 8 Deutscher Meister.

Anzahl der gewonnenen Titel von Borussia Dortmund bis 2020

Deutscher Meister. 11/12, DFB-Pokal, Deutscher Pokalsieger. 11/12, Deutscher Superpokalfinalist. 11/12, Champions League-Teilnehmer. 10/11, cbexamples.comliga. Dieser Artikel dient der Darstellung bedeutender Statistiken zu Borussia Dortmund, für die im Deutsche Fußballmeisterschaft. Deutscher Meister (8): Lars Ricken; Darüber hinaus wurden mal Tore von Borussia Dortmund zum Tor des. Borussia Dortmund wurde am Den letzten deutschen Meistertitel feierte Borussia Dortmund in der Saison /12 unter dem Seit ist der ehemalige deutsche Nationalspieler und Bundesliga-Rekordakteur der.

Wie Oft Wurde Dortmund Deutscher Meister Inhaltsverzeichnis Video

Das Meisterspiel - Deutscher Meister 2011 Borussia Dortmund BVB vs Nürnberg

cbexamples.com › Sport & Fitness › Sportergebnisse. Der Ballspielverein Borussia 09 e. V. Dortmund (kurz Borussia Dortmund, BVB oder BVB 09) ist Die Qualifikation für das Finale um die deutsche Meisterschaft wurde jedoch verpasst, hinter dem VfB Stuttgart belegte der der BVB als amtierender deutscher Meister war, gehörte die Borussia zu den Favoriten auf den Titel. Dieser Artikel dient der Darstellung bedeutender Statistiken zu Borussia Dortmund, für die im Deutsche Fußballmeisterschaft. Deutscher Meister (8): Lars Ricken; Darüber hinaus wurden mal Tore von Borussia Dortmund zum Tor des. Erfolge und Titel Borussia Dortmund DFB-Pokalsiege und acht Deutsche Meisterschaften hat Borussia seit seiner Gründung am 8 Deutscher Meister. Meisterschaftserfolge. 8 Deutscher Meister , , , , , , , 7 Deutscher Vizemeister , , , , , , Die deutsche Fußball-Bundesliga gibt es seit über 50 Jahren. Welcher Verein holte in welcher Saison die Meisterschaft? Die Übersicht über alle Titelträger. Deutsche Meister Seit Einführung der Bundesliga Jahr Meister Tore Punkte /FC Bayern München /FC Bayern München /FC Bayern MünDeutsche Meister vor Einführung der Bundesliga Jahr Meister Ort & Datum Endspiele & Tore / BV 09 Borussia Dortmund Juni in Stuttgart BV 09 Borussia Dortmund - 1. FC Köln / Frage: Wie oft war Borussia Dortmund schon deutscher Meister? Antwort: Sieben Mal: , , , , , , Quelle: Deutscher Meister. Titel und Erfolge von Borussia Dortmund Deutscher Meister (8): , , , , , Mit Platz 13 wurde in der Saison /08 der schlechteste Tabellenrang seit 20 Jahren erreicht. Daneben erwarb Borussia Dortmund das Mannschaftshotel Lennhof in Baropdas fünf Jahre später an einen Schwerter Unternehmer Arzt Spiele Online wurde, gründete mit der B. Die jüngste Bilanz im Duell der Borussias spricht für den BVB, der in der Bundesliga die letzten sechs Auseinandersetzungen alle für sich entschieden konnte. Camp Nou Barcelona8.

Wie Wie Oft Wurde Dortmund Deutscher Meister in Sachen Sicherheit und SeriositГt im 7Bit Casino aussieht, zum Wie Oft Wurde Dortmund Deutscher Meister. - Meisterschaftserfolge

Quellenangaben anzeigen.
Wie Oft Wurde Dortmund Deutscher Meister
Wie Oft Wurde Dortmund Deutscher Meister
Wie Oft Wurde Dortmund Deutscher Meister Saison in der 1. Unter anderem wurde die Gegengerade überdacht und um einige Le Jeton erweitert. Juni in Stuttgart BV 09 Borussia Dortmund - 1. Sportereignisse Top-Torjäger der 1. Alfred Niepieklo Juni in Hannover Rot-Weiss Essen - 1. Zunächst wurde der Verein unter Trainer Willy Sevzik mit acht Punkten Rückstand auf Schalke 04 Zweiter in der Endabrechnung, ein Jahr später wurde der dritte Platz erreicht. Auch sie befand sich in unmittelbarer Nähe des Borsigplatzes und der Industrieanlagen der Hoesch-Hüttenwerke im Games The House Norden. Der Rekordtorjäger vom Borussia Dortmund ist Michael Zorc, welcher Tabelle Gruppe F Em der Rekordspieler des Vereins ist. Stellen Sie Ihre eigene Frage oder schreiben Sie Ihren eigenen Artikel auf askingbox. Zuvor war im Halbfinale der AC Mailand ausgeschaltet worden; das im Hinspiel in Dortmund gilt als bestes Spiel unter der Ägide Matthias Sammers. Borussia Dortmund im Finale der Champion-League gegen Juventus Turin: Stefan Klos, Stefan Reuter, Matthias Sammer, Martin Kree, Jürgen Kohler, Paul Lambert, Jörg Heinrich, Paulo Sousa, Andreas Möller Michael Zorc 2. Roberto Baggio.

Wie Oft Wurde Dortmund Deutscher Meister. - Navigationsmenü

Mahmoud Dahoud.
Wie Oft Wurde Dortmund Deutscher Meister Spieltag mit 30 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz. Stefan KlosTГјv Esslingen Г¶ffnungszeiten ReuterMatthias SammerGame Sugar Rush KreeJürgen KohlerPaul LambertJörg HeinrichPaulo SousaAndreas Möller Obwohl das Spiel auf deutschem Boden stattfand, galt Juventus als Favorit, aber der BVB ging in der erste Spielhälfte durch zwei Tore von Karl-Heinz Riedle mit in Führung. 8 Deutscher Meister , , , , , , , 7 Deutscher Vizemeister , , , , , , Titel und Erfolge von Borussia Dortmund Deutscher Meister (8): , , , , , , , DFB-Pokal-Sieger (4): , , , Champions-League-Sieger (1): Borussia Dortmund wurde in seiner Vereinshistorie achtmal Deutscher Meister und viermal Deutscher Pokalsieger. Deutscher Meister wurde der Verein aus Nordrhein-Westfalen zuletzt im Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen? Jetzt kostenlos registrieren Bereits Mitglied? Quellenangaben anzeigen. Veröffentlichungsangaben anzeigen.

Weitere Infos. Weitere Statistiken zum Thema. Sportereignisse Top-Torjäger der 1. Sportergebnisse Mitgliederzahlen Bundesliga: Vereinsmitglieder der Clubs Sportvermarktung Spielergehälter von Borussia Dortmund Profitieren Sie von zusätzlichen Features mit einem Nutzer-Account.

Bitte erstellen Sie einen Nutzer-Account um Statistiken als Favorit markieren zu können. Authentifizieren Sie Ihren Admin-Account und profitieren Sie von zusätzlichen Features.

Statistik als. XLS speichern. PNG speichern. Juni in Frankfurt 1. FC Nürnberg - FSV Frankfurt n. August in Leipzig Hamburger SV - 1. Juni in Berlin Hamburger SV - 1.

Juni in Düsseldorf 1. Mai in Magdeburg SpVgg Fürth - VfB Leipzig n. Uwe Seeler. Borussia Dortmund — Alemannia Aachen — Mai , Hans Tilkowski , Gerhard Cyliax , Theodor Redder , Dieter Kurrat , Wolfgang Paul , Hermann Straschitz , Reinhold Wosab , Aki Schmidt , Friedhelm Konietzka , Wilhelm Sturm , Lothar Emmerich.

Lothar Emmerich. Borussia Dortmund — Werder Bremen — Wolfgang de Beer , Günter Kutowski , Thomas Kroth , Thomas Helmer , Günter Breitzke Michael Lusch , Michael Zorc , Andreas Möller , Michael Rummenigge , Murdo MacLeod , Norbert Dickel Bernd Storck , Frank Mill.

Karlheinz Riedle , Norbert Dickel , Frank Mill , Michael Lusch. Borussia Dortmund — FC Bayern München — n.

April , Marc Ziegler , Antonio Rukavina Nelson Valdez , Florian Kringe , Tinga , Alexander Frei Luca Toni , Luca Toni.

Borussia Dortmund — FC Bayern München — Roman Weidenfeller Shinji Kagawa , Arjen Robben , Mats Hummels , Robert Lewandowski , Robert Lewandowski.

Jonas Hofmann , Henrich Mchitarjan Oliver Kirch , Robert Lewandowski , Marco Reus. Borussia Dortmund — VfL Wolfsburg — Mitchell Langerak , Erik Durm Ciro Immobile , Pierre-Emerick Aubameyang.

Daraufhin musste der Verein in die Kampfbahn Rote Erde im bürgerlichen Süden Dortmunds umziehen. Da Thelen nicht sofort verfügbar war, leitete Kuzorra vorübergehend für einige Wochen das Training und war damit erster Trainer der Borussia.

Zugleich erreichte die Mannschaft im Tschammer-Pokal , dem Vorläufer des DFB-Pokals , das Viertelfinale und unterlag Waldhof Mannheim mit Zunächst wurde der Verein unter Trainer Willy Sevzik mit acht Punkten Rückstand auf Schalke 04 Zweiter in der Endabrechnung, ein Jahr später wurde der dritte Platz erreicht.

Es folgten bis zum Ende des Kriegs eine weitere Vizemeisterschaft sowie ein dritter , ein vierter und ein sechster Platz Ferner gewann die A-Jugend des BVB die Westfalenmeisterschaft und die westdeutsche Meisterschaft.

Überschattet wurden die Erfolge der Borussia in dieser Zeit vom Zweiten Weltkrieg und der Diktatur des Nationalsozialismus.

Auch wenn die Vereinsführung um Präsident August Busse den Nationalsozialisten nahestand, blieb der Verein tief im Milieu der Dortmunder Nordstadt, die eine Hochburg der Antifaschisten war, verwurzelt.

So arbeiteten bis in die späten Kriegsjahre Nationalsozialisten, Kommunisten, Sozialdemokraten und Bürgerliche zum Wohl des Vereins zusammen.

Diesen mutigen Einsatz bezahlten einige von ihnen mit ihrem Leben, unter anderem Heinrich Czerkus , der Vereinswart des Stadions und der Vereinsanlagen bis zu deren Enteignung, und Franz Hippler , der Vorsitzende der Handballabteilung.

Beide wurden am Karfreitag von der Gestapo ermordet; ihrer und der vielen anderen Opfer dieses Massakers wird seitdem jedes Jahr am Mahnmal in der Bittermark gedacht.

Dem BVB erging es nicht anders als anderen Vereinen in der britischen Besatzungszone und er musste zunächst seine Wiederzulassung erwirken.

Diese wurde im Juli erteilt, die Militärregierung setzte Willi Bietzek als Vorsitzenden des Vereins ein. Nachdem die Borussia mit drei Punkten Vorsprung vor der SpVgg Erkenschwick Staffelsieger geworden war, kam es im Herner Stadion am Schloss Strünkede zum Endspiel um die Westfalenmeisterschaft gegen den FC Schalke Der Sieg der Borussia am Wiederum verlor der BVB gegen die Kurpfälzer, diesmal mit Die Qualifikation für das Finale um die deutsche Meisterschaft wurde jedoch verpasst, hinter dem VfB Stuttgart belegte der BVB aufgrund des schlechteren Torquotienten den zweiten Platz in seiner Endrundengruppe.

Nicht nur wurde unter Trainer Helmut Schneider die fünfte Westmeisterschaft gewonnen, es folgte der erneute Einzug ins Finale um die deutsche Meisterschaft.

Dort besiegte der BVB im Berliner Olympiastadion vor Im Europapokal der Landesmeister schied die Borussia in der zweiten Runde gegen Manchester United aus, erfolgreich wurde die Saison dennoch.

In derselben Aufstellung wie im Vorjahr besiegte der BVB im Endspiel um die deutsche Meisterschaft den Hamburger SV mit , zuvor hatte die Mannschaft sich die bis dato sechste Westmeisterschaft gesichert.

Trainer Schneider verzichtete im Endspiel auf den jungen Nationalspieler Aki Schmidt , weil er die Vorjahresmeisterelf nicht verändern wollte.

Nie wieder sollte eine deutsche Mannschaft mit derselben Endspielmannschaft deutscher Meister werden.

Als Meister qualifiziert, schied der BVB im Europapokal erneut in der zweiten Runde aus, diesmal gegen den AC Mailand. Nach diesen Meisterschaften erreichte die Borussia und zwei fünfte Plätze bei den Westmeisterschaften, die Mannschaft war mittlerweile überaltert.

Die junge Dortmunder Mannschaft unterlag dem 1. FC Nürnberg in Hannover mit In der letzten Saison vor der Einführung der Bundesliga wurde der Verein hinter dem 1.

FC Köln Zweiter der Oberliga und qualifizierte sich wieder für die Endrunde der deutschen Meisterschaft. Nach einem ersten Platz in der Endrundengruppe zog der BVB erneut ins Endspiel ein, in dem er auf die Kölner traf, die in Stuttgart mit bezwungen wurden.

In der Premierensaison der Bundesliga , deren Gründungsmitglied der BVB als amtierender deutscher Meister war, gehörte die Borussia zu den Favoriten auf den Titel.

Am Ende kam der BVB trotz 73 Treffern nicht über den vierten Platz hinaus. Im Europapokal der Landesmeister gelangte der BVB bis ins Halbfinale, in dem er Inter Mailand , dem späteren Cupsieger, unterlag.

Ein Jahr später wurden die Borussen Dritter in der Bundesliga, gleichzeitig erreichten sie zum zweiten Mal das Finale des DFB-Pokals.

Dort wurde, erneut in Hannover, Alemannia Aachen mit besiegt. Im Messepokal schied der BVB in der zweiten Runde gegen Manchester United mit und aus.

Gegen die mit späteren Weltmeistern besetzte Mannschaft um Bobby Charlton und George Best war der BVB aussichtslos unterlegen.

Im Hampden Park von Glasgow wurde der FC Liverpool trotz Feldvorteilen der Engländer mit nach Verlängerung besiegt. In der Minute war es Stan Libuda vorbehalten, mit einem kuriosen Tor die Entscheidung herbeizuführen.

Libuda schoss aus 30 Metern in hohem Bogen über Torwart Tommy Lawrence den Ball an die Querlatte. Von dort prallte der Ball gegen den Körper von Verteidiger Ron Yeats und danach ins Tor.

Dieser erste Sieg einer deutschen Mannschaft im Europapokal wurde in Dortmund am folgenden Tag mit einem Autokorso durch die Innenstadt gefeiert.

Als Titelverteidiger automatisch qualifiziert, ging es in der neuen Saison in der ersten Runde des Europapokals erneut nach Glasgow gegen die Rangers.

Dort verlor der BVB mit Im Rückspiel in der Roten Erde gelang es den Borussen vor In der Bundesliga wurde der dritte Platz erreicht.

Folgerichtig wurde Borussia Dortmund Tabellenvierzehnter, ein Jahr später wurde als Sechzehnter der Abstieg erst am letzten Spieltag verhindert, als der BVB in der Roten Erde mit gegen Kickers Offenbach gewann.

Ein Jahr später wurden nach einem Platz in der Tabelle die Leistungsträger Wosab, Neuberger, Weist und Held verkauft. Es folgte der Umso wichtiger war der Wechsel in der Vorstandsetage von Walter Kliemt zu Heinz Günther , der den längst fälligen Sanierungskurs bei der Borussia einläutete.

Bundesliga , die auf vielfältige Weise beschafft werden mussten. Neben Kürzungen der Spielergehälter sorgte die finanzielle Unterstützung der öffentlichen Hand wie der lokalen Industrie letztlich für das Überleben des Vereins.

Die Stadt übernahm Bürgschaften, und Hoesch stellte dem Verein neben Geld die Trainingsplätze am Hoeschpark sowie den medizinischen Apparat zur Verfügung.

Die neue Arena lockte trotz Zweitklassigkeit und einem sechsten Platz in der Abschlusstabelle im Schnitt Gleichzeitig wurde das Halbfinale im DFB-Pokal erreicht, in dem der BVB in der Verlängerung gegen den MSV Duisburg mit unterlag.

Der Wiederaufstieg gelang der Borussia in der folgenden Saison , dank des zweiten Platzes in der Abschlusstabelle und zweier Siege in den Entscheidungsspielen um den Aufstieg gegen die Mannschaft des 1.

FC Nürnberg. Im Laufe der Saison wurde der Trainer Otto Knefler entlassen und durch Horst Buhtz abgelöst.

Neuer Trainer wurde Otto Rehhagel. Insbesondere der Zuschauerschnitt von über Mit der höchsten Niederlage der Bundesligageschichte endete die Ägide von Otto Rehhagel beim BVB, der letztlich den Kopf für diese Niederlage hinhalten musste.

Wichtiger war, dass im März der Rechtsanwalt Reinhard Rauball Präsident der Borussia wurde, der den aufgrund fehlender Erfolge und ausbleibenden Zuschauern schlingernden BVB wieder in ruhigere Fahrwasser brachte.

Ein Paukenschlag war im Sommer die Verpflichtung von Udo Lattek als Trainer, der bis dahin in München und Mönchengladbach erfolgreich tätig gewesen war.

Neben Platz sechs im Abschlussklassement wurde das Halbfinale des DFB-Pokals erreicht, bei dem der BVB gegen den späteren Sieger Fortuna Düsseldorf mit verlor.

Nach Lattek begann eine Phase ständiger Trainerwechsel. In den fünf Jahren zwischen dem Frühjahr und dem Frühjahr waren zehn verschiedene Übungsleiter beim Verein tätig.

Durch diesen Erfolg qualifizierte sich die Borussia erstmals seit wieder für einen Europapokalwettbewerb; Zebec musste den BVB jedoch aufgrund seiner augenscheinlichen Alkoholprobleme verlassen, auf ihn folgte Karl-Heinz Feldkamp.

Unter ihm erreichte der Verein im folgenden Jahr den siebten Platz, zudem schied der BVB im UEFA-Pokal in der ersten Runde gegen die Glasgow Rangers aus.

Oktober einen Notvorstand ernennen musste. Erneut war es mit Hilfe lokaler Sponsoren möglich, den Lizenzentzug abzuwenden, sportlich blieb die Lage der Borussia in den nächsten Jahren jedoch prekär.

Platz, in der darauf folgenden Saison musste der Verein als Sechzehnter in die Relegation. Nach einer Niederlage bei Fortuna Köln war die Borussia im Rückspiel gezwungen, mit zwei Treffern Unterschied zu gewinnen, was in der Nachspielzeit durch das von Jürgen Wegmann gelang.

Der Verein erwirkte so ein Entscheidungsspiel auf neutralem Platz, das Borussia Dortmund im Düsseldorfer Rheinstadion mit für sich entschied.

Mehr als Ihm folgte Horst Köppel. Im Finale besiegte Borussia Dortmund Werder Bremen mit , Torschützen waren nach der Bremer Führung Norbert Dickel mit zwei Treffern, Frank Mill und Michael Lusch.

Während des Spiels war die Borussia von etwa Erster wichtiger Einkauf zur neuen Saison war Flemming Povlsen , der für die damalige Rekordsumme von 4,1 Millionen DM von der PSV Eindhoven zum BVB kam.

Köppel wurde daher durch Ottmar Hitzfeld vom Grasshopper Club Zürich ersetzt, was sich als Glücksgriff für die Borussia herausstellen sollte.

In der ersten Saison unter Hitzfeld war der BVB dem vierten Meistertitel der Vereinsgeschichte nahe, denn die Borussia spielte ihre erfolgreichste Runde seit Bestehen der Bundesliga.

Der mögliche Meistertitel wurde am letzten Spieltag verloren, als der VfB Stuttgart in der Schlussphase sein Spiel bei Bayer 04 Leverkusen mit gewann.

Bis dahin hätte dem BVB der Erfolg beim MSV Duisburg zum Titelgewinn gereicht. Trotz der Vizemeisterschaft wurde im Laufe der folgenden Saison weiter in die Mannschaft investiert, mit Stefan Reuter und Matthias Sammer wurden deutsche Nationalspieler aus Italien ins Ruhrgebiet gelockt.

Entsprechend erfolgreich gestaltete sich die folgende Spielzeit. Neben einem vierten Platz in der Bundesliga erreichte der BVB das Finale des UEFA-Pokals gegen Juventus Turin.

Im Endspiel zeigte sich Juventus Turin als zu stark: Nach einem vor heimischer Kulisse verlor der BVB das Rückspiel mit Durch die lange UEFA-Cup-Saison schwang sich der BVB aufgrund der hohen Fernsehgelder für die Übertragungen zum finanzstärksten Verein der Liga auf.

Dennoch verlief die Saison mit einem vierten Platz eher ernüchternd, denn der Verein hatte, aufgrund der personellen Verstärkung, das Ziel Meisterschaft ausgegeben.

Die erste nationale Meisterschaft des BVB nach 32 Jahren wurde von Zehntausenden auf dem Rasen des Westfalenstadions gefeiert, am Tag nach dem Titelgewinn wurden Spieler und Trainer von über Spieltag durch ein beim TSV München sicherte.

Im ausverkauften Münchener Olympiastadion wurde Juventus Turin mit besiegt. Der junge Lars Ricken sorgte unmittelbar nach seiner Einwechslung mit einem Fernschuss aus 30 Metern für die Entscheidung.

Im Dezember gewann der BVB zudem den Weltpokal durch ein gegen Cruzeiro Belo Horizonte in Tokio. Seine Nachfolge trat der Italiener Nevio Scala an.

Insgesamt wurden in dieser Zeit über 80 Millionen DM in neue Spieler investiert, die sportlichen Erfolge fielen jedoch vergleichsweise mager aus.

In der Spielzeit unter Scala erreichte die Borussia den zehnten Platz in der Bundesliga, in der Champions League gelang dem BVB der Einzug ins Halbfinale, in dem er gegen den späteren Sieger Real Madrid ausschied.

Skibbe führte die Mannschaft in seiner ersten Saison auf einen respektablen vierten Platz, der seinerzeit zur Teilnahme an der Qualifikation zur Champions League berechtigte.

Gestartet war der BVB mit sechs Siegen aus den ersten acht Spielen und einer souveränen Tabellenführung; von den folgenden 23 Partien gewann die Mannschaft jedoch nur noch eine.

Nach einer Niederlage im ersten Spiel nach der Winterpause wurde der Trainer Skibbe beurlaubt und durch den ehemaligen Borussen Bernd Krauss ersetzt.

Dieser erreichte in den elf Spielen unter seiner Regie keinen Sieg und wurde nach zwei Monaten wieder entlassen. Ihm zur Seite stand Matthias Sammer als Co-Trainer.

Dieser hatte nach einer Infektion im Kniegelenk seine Karriere als Spieler beenden müssen. KGaA zu. Oktober an die Börse.

Der Ausgabekurs der BVB-Aktie lag seinerzeit bei elf Euro. Der Verein platzierte 13,5 Millionen Aktien an der Börse, die netto einen Emissionserlös von Millionen Euro einbrachten.

Diese Investitionen führten dazu, dass der BVB seine sechste deutsche Meisterschaft errang, als die Mannschaft mit drei Siegen an den letzten drei Spieltagen die um fünf Punkte enteilten Leverkusener noch überflügelte.

In derselben Saison erreichte die Borussia das UEFA-Pokal-Finale, in dem der Verein Feyenoord Rotterdam mit unterlag.

Zuvor war im Halbfinale der AC Mailand ausgeschaltet worden; das im Hinspiel in Dortmund gilt als bestes Spiel unter der Ägide Matthias Sammers.

In der folgenden Sommerpause wurden weitere Spieler verpflichtet. Prominentester Einkauf war Torsten Frings , der für 9 Millionen Euro aus Bremen kam.

Die Jahre nach gestalteten sich jedoch weit weniger erfolgreich als die Meistersaison. Höchster Bundesliga-Heimsieg: gegen Arminia Bielefeld FC Köln In der Ewigen Tabelle der Bundesliga rangiert Borussia Dortmund mit Punkten in 50 Jahren Bundesliga-Zugehörigkeit auf dem 4.

Wie Oft Wurde Dortmund Deutscher Meister
Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

0 Gedanken zu „Wie Oft Wurde Dortmund Deutscher Meister

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen